Home
Lemmi Guitar Repairs
Equipment
Recording
Projekte und Termine
Gaestebuch
Impressum


Verschiedenes


Distortion Pedal - Austausch des Schalters

Fuzz-FM01


Fuzz-FM02

Mein Kunde Frank Müller spielt dieses Distortion Pedal. Eingeschaltet hatte es immer wieder Ausfälle - kein Wunder, wenn der True Bypass Schalter einen Wackler hat. Ich habe den gegen einen neuen ausgetauscht und schon tut das gute Teil wieder wie gewünscht.


Reparatur Stromversorgung Yamaha Portatone Keyboard

Piano-DP01

Piano-DP02

Piano-DP03

Piano-DP04

Piano-DP05

Piano-DP06

Dieses Keyboard gehört zur Familie von Doro Peters, unserer langjährigen Sängerin bei den Rats. Die Buchse für die Stromversorgung war ausgebrochen und der Stecker für das Netzteil paßte auch nicht. Jetzt ist alles wieder gut.


Lexicon Reflex - Reinigung der Potis


Lexicon SV

Beim Lexicon Reflex von Steff Völpel kratzten die Potis ohne Ende. Aufschrauben - eine Reinigung verpassen und gut ist es.


Diverse Arbeiten an Gitarren und Effekten


SV-Pedals1

SV-Pedals2

SV-Pedals3

SV-Guitars1

SV-Guitars2

SV-Guitars3

Mein langjähriger musikalischer Kollege Steff Völpel hatte gleich mehrere Aufträge für mich: 

Bei seinem Ibanez Verzerrer waren alle Potis locker, bei seinem Jekyll & Hyde Overdrive war eine LED defekt und der Preamp seiner Takamine war ausgefallen. Seine Ibanez Artist war auch mal reif für einen Check. Nun ist alles wieder heil.



Solton Craaft Endstufe - Austausch der Volumenpotis


Craaft1

Craaft2

Craaft3

Mein musikalischer Kollege Bernd Bredin bei Electric Mud und Uwe Heil brachte dieses alte Arbeitspferd vorbei. Dass nach mehr als 35 Jahren die Lautstärkeregler verschlissen waren,  ist vollkommen normal. Der Austausch half und nun tut es diese Endstufe wieder. Als kleines optisches Gimmick habe ich ihr Marshall-Potiknöpfe verpaßt. 


... ein kleines Pedalboard für mich

PBK01

PBK02

PBK03

PBK04

Manchmal muß ich auch mal was für mich bauen. Das ist einfach ein kleines Board, welches beim Stimmen ruhig ist und über den Ibanez schön bei Amps die Cleansound anpustet und verzerrt mehr Dampf gibt. Gut für kleine Sessions.


Verteilerkästchen

KLV01

KLV02

KLV03

KLV04

Auch mal etwas für mich - ich brauchte ein kleines Helferlein zur Signalverteilung im Rack. Natürlich kommt sowas in ein Alugehäuse, schließlich soll das Signal optimal abgeschirmt sein.


Boss DS1 Keeley Modification

 DS01

DS02


Mein Kunde Georg Punsch wollte die Keeley-Modification - die bringt wirklich was - hier ist ein Link zu Gitarre und Bass - die beschreiben das sehr gut.


CPA Monitorbox Restaurierung

CPA01

CPA02

CPA03

CPA04

Diese Monitor-Box ist Teil der Anlage der Rats. Leider ist uns die eingebaute Endstufe dermaßen gründlich abgeraucht, dass sie es sogar geschafft hat, die Spulen des 12"-Speakers und des Hochtöners durchzubrennen. Mit einem Wort: Totalschaden. Die Reparatur der Endstufe hätte sich nicht mehr gelohnt, also haben wir den Umbau auf passiv vorgenommen. Jetzt kann man der Box 300W statt vorher 150W um die Ohren hauen und sie ist wieder im Live-Einsatz. 


Lemmi Humfree

Humfree01

Humfree02

Was machst du, wenn du zwei Röhrenamps einsetzen magst, aber die Zusammenschaltung brummt ohne Ende? Der Grund ist klar und ganz einfach zu erklären - die Amps sind über die Spannungsversorgung geerdet und über die Masseverbindung der Kabel noch einmal - das ergibt eine klassische Brummschleife. Da hilft nur, die Verbindung der Amps galvanisch zu trennen  - also ein Trafo. Leider gibt es den Klotz 111 nicht mehr, aber der Monacor tut´s auch.  


Pedalboard mit zwei Signalwegen.


PB Georg01

PB Georg02

PB Georg03

PB Georg04

PB Georg05

PB Georg06

Mein Kunde Georg Punsch hat eine sehr interessante Verstärker-Kombination. Er spielt einen Orange Tiny Terror und einen Marshall. Da er dazu auch mehrere Effekte einsetzt, war es an der Zeit, den Kabelsalat zu sortieren und das geht nun mal am sinnvollsten mit einem Pedalboard.

Die Herausforderung war, dass er Effekte vor dem Amp braucht (Compression, Overdrive und Distortion) und hinter dem Verstärker, denn der hat nun mal keinen Einschleifweg - also an den Speakerausgang eine D.I.-Box und die Modulationseffekte dann über den Return in den Marshall. Das gibt dann ein Setup mit dynamischem Röhrensound und regelbarem Effektanteil über den zweiten Amp.


Marshall JCM2000 DSL 50 und A/B Switch Modifikation

A+B Switch -01

A+B Switch-02

JCM2000DSL-01

JCM2000DSL-02

Mein Kunde Matthias Faß hatte gleich zwei Probleme: zum einen krachte es immer in seinem Marshall - der Fehler war schnell zu finden - Röhrensockel 3 hatte Kontaktprobleme - das ist übrigens auch in Foren zu lesen. Also Röhren raus, gereinigt und das war es dann.

Zum zweiten benutzt er einen A/B-Switch mit Y-Schaltung. Dummerweise liegen die Schalter so eng, dass man immer den falschen trifft. Er wollte eigentlich nur, dass Kanal B zu Kanal A, der permanent laufen soll, zugeschaltet werden kann. Also umgebaut, den überflüssigen Schalter rausgeworfen und zur besseren Übersicht eine grüne LED gegen eine rote ausgetauscht. 


MXR Distortion plus Bassmod:


MXR Distortion plus Bassmod

MXR Distortion plus ist eigentlich hervorragend für Crunchsounds geeignet. Er gibt gut Biss dazu, hat nur im Originalzustand den Nachteil, im Bassbereich die Frequenzen abzusägen - Resultat: Er klingt dann wirklich auch recht sägend. Mit einer einfachen Modifikation ist das Problem zu beheben. Man lötet parallel zu C4 einen weiteren Kondensator mit 4,7 uF ein. Siehe da, das Ding hat nun Bass wie gewünscht.
 
Das Ding hat dann immer noch sehr viel Treble - geht man hin und baut dann noch eine Klangregelung ein (50K-Poti mit 22pF-Kondensator - im Bild rechts im Gerät zu sehen), hat man auch die Möglichkeit, den Sound wärmer zu bekommen.



MXR Dynacomp True Bypass plus LED:

MXR Dynacomp Mod01

MXR Dynacomp Mod02

Der MXR Dynacomp ist ein Klassiker. Zwei Regler reichen und Compressing ist perfekt. Hier ist der Umbau an einem meiner Geräte - es stammt aus 1979 und arbeitet immer noch wie neu. Was mich nervte, war einfach, daß man nicht sehen konnte, ob es aktiv ist oder nicht. Das kann man zwar auch hören, in hektischen Live-Situationen ist eine Statusanzeige aber sehr hilfreich. Damit war ein neuer Schalter gefragt und dann kam auch die Überlegung, dem Gerät einen True Bypass (das große philosophische Thema) zu verpassen, das haben die alten Kisten halt nicht. Also habe ich einen 3DPT-Schalter installiert und alles ist wunderbar. Der alte isolierende Schaumstoff hatte sich auch in Wohlgefallen aufgelöst, damit wurde die Platine auch neu eingepackt. 


Spannungsversorgung Bühnenfront 220 Volt

Floorboard-01

Jeder kennt das Problem: für den Amp hinten ist ja vielleicht noch eine einigermaßen passende Steckdose in der Nähe - an der Bühnenfront liegt meistens nichts mehr - also muß dann die 10m-Verlängerungsschnur mit Verteilersteckdose verlegt werden und das ist ganz schön nervig. Wenn man allerdings ein MIDI-Pedal hat, welches 220 Volt braucht, tauscht man zum ersten das kurze Stromkabel gegen ein richtig langes aus und kommt damit vom Racksystem bis schön nach vorne. Zum zweiten macht das dann auch Sinn, ein eventuelles Effektboard oder ähnliche Gimmicks auch zu versorgen. Also die Stichsäge anwerfen, eine Kaltgerätebuchse einbauen und Schluß ist es mit dem Kabelwirrwarr.


Umbau meines Floorboards und andere lustige Sachen:

Es war wieder mal an der Zeit, mein Equipment umzubauen - es sollte ein neues Effektboard geben und ich mag blaue LED´s. Also habe ich fleißig gebaut - auch mein Quad bekam für die EQ´s blau - ansonsten habe ich ihn klassisch gestaltet - clean grün - crunch gelb - lead rot - normalerweise haben sowohl das Steuerteil als auch der Amp alles in rot - finde ich langweilig und unübersichtlich.

Blau

Schon einen Schritt weiter: Die True Bypass Schalter sind eingebaut und die LED´s zugefügt - und im Bild sind die Effekte, die auf dem neuen Pedalboard sein sollten:

Umbau01

Umbau02

Fertig - und macht genau das, was es soll. Inzwischen hat das Streßbrett schon diverse Auftritte souverän hinter sich.

Pedalbord01