Home
Lemmi Guitar Repairs
Equipment
Recording
Projekte und Termine
Gaestebuch
Impressum


Bässe

Aria Pro II IGB50 - Reinigung und Einstellung

Aria Pro II RR-01

Aria Pro II RR-02

Aria Pro II RR-03

Aria Pro II RR-04

Dieser Aria Bass gehört ebenfalls Rocky Rockefeller und brauchte etwas Pflege. Die Potis kratzten ohne Ende. Gleichzeitig habe ich mal den Hasenkäfig im Elektronikfach aufgeräumt und die Pickups optimal eingestellt.


SD Curlee - Austausch des Volumepotis

SD Curlee Rocky01

SD Curlee Rocky02

SD Curlee Rocky03

Dieser SD Curlee Bass hat in Trier Rockgeschichte geschrieben. Er gehört Rocky Rockefeller und hat eine ganze Menge sehr guter Bands erlebt. Er kam halt ein bisschen in die Jahre und daher war ein Austausch des Volumepoti angesagt. Ich habe Rocky einen Gentle Pot eingebaut, damit wird der Regelweg glatter und feinfühliger. Ein paar kleine Einstellungen und ein Saitenwechsel waren dann  auch dabei.


Fender USA Precision Bass - Elektronik

Fender Preci MP01

Fender Preci MP02

Dieser schöne Fender Bass hat eine aktive Elektronik. Er kann auch passiv gespielt werden - allerdings war er schon einmal in Reparatur, danach ging die passive Variante nicht mehr. Ich habe keine Ahnung, welchen Schaltplan die Jungs benutzt haben, auf jeden Fall war die Verlötung Schwachsinn und das konnte nicht mehr funktionieren. Jetzt ist alles wieder gut. 


Fender Jazz Bass 1969 - Restaurierung

HaasiJB01

HaasiJB02

HaasiJB03

HaasiJB04

HaasiJB05

HaasiJB06

HaasiJB07

HaasiJB08

HaasiJB09

HaasiJB10

Das ist wieder ein wunderbares Beispiel für die sehr gute Zusammenarbeit mit GTR Customs. Frank Haasenritter wollte seinen Fender 1969er Jazz Bass restauriert haben. Jan Rothenberg hat eine wahnsinnig gute Lackierung hingeknallt und ich habe dann danach die Elektronik und die Hardware restauriert.

Spector Bass - Regelung für die Gesamtlautstärke

Spector-MF01

Spector-MF02

Spector-MF03

Mein Kunde Matthias Faß spielt diesen Spector Bass mit EMG Pickups und einer aktiven Elektronik. Er hatte das Problem, dass diese einfach zuviel Output hat. Die Idee war, ein Trimpoti einzusetzen, welches das Ganze passend regelbar macht. Dummerweise hatte ein Freund das Teil so eingelötet, dass die Batterie permanent Massekontakt hatte und damit immer entladen wurde - außerdem stimmte der Wert nicht, so dass nicht sauber zu regeln war, sondern bei leichter Veränderung ein rabiater Lautstärkesprung stattfand. Ich habe den ganzen Kram rausgeworfen und ein neues passendes Poti richtig eingebaut - jetzt tut das wie gewünscht. 


Fender Precision Bass - Halseinstellung

Fender Preci YK1

Fender Preci YK2

Mein Kunde Yannic Koch spielt diesen schönen Fender Precision Bass Relic made in Mexico. Der klingt auch schon unverstärkt richtig knurrig - gutes Holz eben. Hier waren einfach die Griffbrettpflege und eine Halseinstellung angesagt.


Explorer Custom Bass - Elektronik und Halseinstellung

Joma-Exbass1

Joma-Exbass2

Joma-Exbass3

Mein Kunde Joma Gitsels hat sich einen neuen Longscale Bass bauen lassen. Der kann sowohl passiv als auch mit der Glockenklang-Elektronik aktiv gefahren werden. Das Problem war, dass in aktiver Position aus dem Preamp nichts raus kam. Vollkommen klar, wenn die Elektronik des Mittenpotis gegen die Abschirmfolie läuft und damit alles kurz schließt. Also Isolationsmaterial rein und alles ist gut. Ein bisschen aufgeräumt habe ich in dem Hasenkäfig dann auch.  

Er spielt übrigens in D-Stimmung, also einen Ganzton tiefer, damit war auch eine Halseinstellung angesagt.


Fender Precision Bass - Reparatur der Elektronik

Fender PBS1

Fender PBS2

Fender PBS3

Fender PBS4

Dieser sehr spezielle Fender Precision Bass hatte Probleme in der Elektronik - zum einen brummte er, zum zweiten war selbst bei Nullstellung der Potis noch ein Signal zu hören. Da half dann nur ein Austausch und ich habe dem Bass nochmal eine Erdung aller Potis verpaßt. Die Masseverbindung nur über die Potigehäuse und die Abschirmfolie herstellen zu wollen, ist auch einfach zu wenig - da hat Fender leider etwas geschlampt.
 

Vielen Dank an Michael Schömer für die Vermittlung.
 


Fender Jazz Bass - Austausch der Elektronik

Fender JB1

Fender JB2

Fender JB3

Fender JB4

Fender JB5

Fender JB6

Fender JB7

Diesmal war es einfach - die Elektronik eines Fender Jazz Bass sollte von einem Korpus in den anderen.
Vielen Dank an Michael Schömer für die Vermittlung.
 


Yamaha BB300 Bass - Halseinstellung

Yamaha-BB300-01

Yamaha-BB300-02

Yamaha-BB300-03

Mein Kunde Klaus Deja hat sich diesen Bass über die E-Bucht geschossen. Der Verkäufer hat aus Sicherheitsgründen für den Versand den Halsstab total entspannt - also war das einzustellen. Dazu noch die Oktavreinheit und alles war gut. Die Saitenlage hatten wir erst total flach, ich fand das klasse, aber Klaus mag etwas mehr Luft haben, weil er auch Slapping macht. Leider wurde das Foto unscharf....

 

Fender Jazz Bass - Halseinstellung

FJB01

FJB02

FJB03

FJB04

FJB05

Mein Kunde Christian Scherer, der Bassist der Band The Fals, spielt seit kurzem diesen Bass. Er hat ihn gebraucht gekauft, da waren also dann mal Arbeiten an der Halseinstellung angesagt. Gesagt - Getan.


Fender Jazz Bass Elektronik.


JB FH01

JB FH02

JB FH03

JB FH04

JB FH05

Mein Kunde Frank Haasenritter besitzt diesen schönen älteren Fender Jazz Bass - der hat in seinem Leben schon einige elektronische Umbauten gesehen, ist inzwischen aber wieder klassisch. Die Potis waren auch ausgetauscht und halt so langsam nicht mehr fit - Kontaktspray (davon halte ich ohnehin nur in Notfällen etwas) half da natürlich auch nicht, da die billigen Plastikdinger nun mal geschlossen sind - kurzum, anständige neue Potis rein und nun kratzt nichts mehr.


Washburn Status Bass - Elektronik defekt.

Washburn01

Washburn02

Washburn03

Washburn04

Washburn05

Washburn06

Washburn07

Mein Kunde Eugen Vingurt besitzt diesen Washburn Bass. Er hat Status-Pickups mit der dazugehörigen aktiven Elektronik integriert. Das ist richtig gut, Bässe und Höhen sind unabhängig regelbar und die Pickups werden stufenlos überblendet - das gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten und der Bass knurrt richtig gut.

Allerdings hatte der Vorbesitzer die Idee, die Elektronik zu umgehen und damit auch eine passive Nutzung zu ermöglichen. Was ihn dazu bewogen hat, einen Schiebeschalter in die Decke zu stemmen, bleibt rätselhaft - und von Elektronik hat der 
Meister seines Fachs soviel Ahnung wie eine Kuh vom Dachdecken. Was es bringen soll, die beiden Batterien, die das Teil braucht, über den Schalter zu trennen und die Elektronik vom Ausgang zu trennen, haben wir nicht verstanden. Jedenfalls war der Bass ziemlich passiv - kurz gesagt, es kam garnichts mehr aus dem Instrument ...

Wir haben den Müll also rausgeworfen und wieder fachgerecht verlötet. Alles funktioniert wieder, wie es soll  - und zur Abrundung des Ganzen bekam das Teil nochmal eine Griffbrettpflege und neue Saiten - Halseinstellung natürlich inklusive.



Diamond Rickenbacker 4003 Replika

Diamond4003-01

So sah das vorher aus.

Diamond4003-02

Erste Phase: Toggle getauscht.

Diamond4003-02

Jetzt noch das Poti ...

Diamond4003-04

... und das schon mal fertig.

Diamond4003-05

Der neue Pickup - sogar noch mit Schutzfolie - NOS eben ...

Diamond4003-06

... eingebaut und verlötet ...

Diamond4003-07

... und fertig.

Diamond4003-08

Nochmal der ganze Bass.

Mein Kunde Joma Gitsels hatte gleich mehrere Probleme mit dem guten alten Teil aus den frühen Achtzigern: Zum einen war der Toggle-Switch abgebrochen, des weiteren der Tonepoti für den Treble-Pickup defekt und ein neuer Sattel mußte auch angepaßt werden. Dazu kam, dass der Hals-Pickup nur noch als Attrappe existierte - wir machten uns also auf die Suche nach einem Ersatz und wurden auch fündig. Nun klingt er wieder, wie er soll und die Bespielbarkeit ist auch so wie gewünscht.


Esh Jazz Bass Elektronik defekt:

esh01

Esh02

Esh03


Esh04

Esh05

Mein Kunde Roman Sartorius hat einen wunderschönen alten ESH Bass aus der Zeit, als die Jungs gerade damit begannen, in Handarbeit individuell diese Teile zu bauen. Seit einigen Jahren schon ist die aktive Elektronik defekt und so wurde der Bass einfach passiv überbrückt. Das hielt dann ein paar Jahre - nun ging aber garnichts mehr.

Da die Elektronik wirklich nicht mehr zu retten ist (siehe die unteren beiden Fotos) und die beiden Bartolini-Pickups auch passiv gut Druck machen, haben wir zunächst den Elektronikschrott rausgeworfen und einen Toggle-Switch zur Pickupwahl zusätzlich eingebaut. Unter dem Steg ist ein kleiner Piezo, den löteten wir auch noch dazu. Ergebnis:

Der Bass knurrt richtig gut und voll, kann auch durch die Auswahlmöglichkeiten sehr viels(a)(e)itig eingesetzt werden und der Piezo gibt den kleinen Tick Höhen dazu, der den Sound schön transparent macht. Die Bilder zeigen den Zustand nach der Reparatur und den Elektronikschrott. 

Es wäre eine Alternative gewesen, wieder eine ESH-Elektronik einzubauen, aber Roman ist mit dem Sound dermaßen glücklich, dass wir das dann gelassen haben. Manchmal ist weniger einfach mehr.....